Gemeinde Dörverden

[Direkt zum Inhalt [Alt+2]] [Direkt zur Navigation [Alt+3]] [Direkt zur Infospalte [Alt+4]]

Campingplatz mit See in Stedebergen
Dörverdener Mühle
Pferde auf Weide an der Weser
     + + +   Anmeldeverfahren für das Kindergartenjahr 2020/2021 beginnt   + + +   Weihnachtszeit in der Mittelweser-Region   + + +   Wolfssichtungen bitte unbedingt melden   + + +   
 
Inhalt
Sie sind hier:

Wohnraumförderung

Ansprechpartner/in beim Landkreis Verden
Hans-Hermann Kopmann
Landkreis Verden - Kreishaus, Zimmer 2124 (Eingang Ost, 2. OG)
Lindhooper Straße 67
27283 Verden (Aller)
Telefon: 04231 15-326
Telefax: 04231 1510-326
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Die Wohnraumförderungsstelle des Landkreises Verden berät Sie zu den jeweils aktuellen Förderprogrammen des Landes Niedersachsen. Darüber hinaus können Hinweise zu weiteren Förderungsmöglichkeiten im Bereich des Wohnungsbaus (z. B. Förderung durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau, Förderung des Mietwohnungsbaus) erfragt werden.

Nach dem derzeit geltenden Förderprogramm des Landes Niedersachsen werden bei Erfüllung der Voraussetzungen als Eigentumsmaßnahme folgende Vorhaben gefördert:

  • Neubau (mindestens KfW-Effizienzhaus 100) bzw. Erwerb und Kauf von Wohnhäusern
    Wichtig: Bei Neubauvorhaben ist der Nachweis eines Baugrundstücks erforderlich (Kaufvertrag, Eigentumsnachweis, bestätigte Zusicherung)
  • Modernisierung von eigengenutztem Wohnraum
  • zur nachhaltigen Erhöhung des Gebrauchswerts des Wohnraums oder des Wohngebäudes
  • zur dauerhaften Verbesserung der allgemeinen Wohnverhältnisse
  • zur nachhaltigen Einsparung von Energie oder Wasser
  • zum Austausch von Bleileitungen in der Trinkwasserinstallation
  • bei dem unter wesentlichem Bauaufwand Wohnraum an geänderte Wohnbedürfnisse angepasst wird (z. B. barrierefreies Wohnen)
  • Energetische Modernisierungen auf Grundlage der EnEV (KfW-Effizienzhaus 100)
  • nachträgliche Wärmedämmungsmaßnahmen an den Außenwänden, am Dach oder der Kellerdecke
  • Fenster- und Außentürenerneuerung
  • Erneuerung der Heizungstechnik auf Basis fossiler Brennstoffe
  • Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energieträger

Anträge stellen können Haushalte mit mindestens einem Kind unter 15 Jahren oder Menschen mit Behinderung. Als Menschen mit Behinderung gelten Personen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 Prozent oder einer Pflegestufe von 2 oder höher.

Die maßgeblichen Fördervoraussetzungen sind zu beachten:

  • Einhaltung bestimmter Einkommensgrenzen (§§ 3 und 7 Nieders. Wohnraumförderungsgesetz)
  • "unzureichende" aktuelle Wohnraumverhältnisse (gilt nicht bei Erwerb von bisher eigengenutztem Wohnraum)
  • Die finanzielle Belastung muss unter Berücksichtigung der Förderung auf Dauer tragbar sein.
  • Die Eigenleistungen (z. B. Bargeld, Guthaben, Sach- und Arbeitsleistungen) sollen 15 Prozent der Gesamtkosten betragen. Maximal 5 Prozent der Gesamtkosten dürfen als Sach- und Arbeitsleistungen erbracht werden.
  • Eine angemessene Unterbringung des Haushaltes muss gewährleistet sein
  • bis 4 Haushaltsmitglieder bis zu 120 qm
  • für jedes weitere Haushaltsmitglied bis zu 15 qm zusätzlich
  • bei besonderen Umständen sind weitere Erhöhungen möglich.
  • Die Größe für Kinder- und Jugendzimmer sollten für ein Kind mindestens 10 qm, für zwei Kinder mindestens 15 qm betragen.

Ausschlusskriterien sind:

  • Bereits begonnene Vorhaben dürfen nicht gefördert werden.
  • Vorhaben mit einem Zuwendungsbedarf von weniger als 10.000 EUR werden nicht gefördert.

Zuständigkeiten:
Für die Wohnungsbauförderung gibt es je nach Ort unterschiedliche Zuständigkeiten:

  • bei Wohnungsbauvorhaben im Gebiet der Stadt Verden (Aller): Stadt Verden (Aller)
  • bei Wohnungsbauvorhaben im Gebiet der Stadt Achim: Stadt Achim
  • bei Wohnungsbauvorhaben im übrigen Kreisgebiet: Landkreis Verden

Antragsunterlagen:
Wegen des erheblichen Umfangs des Antrages und der verschiedenen Förderungsmöglichkeiten ist eine persönliche Beratung durch die Wohnraumförderungsstellen ratsam. Hier erhalten Sie auch Informationen zu einzelnen Förderprogrammen, zu den Fördervoraussetzungen sowie Antragsvordrucke. Darüber hinaus finden Sie auf der Homepage der NBank detaillierte Informationen zum jeweils geltenden Wohnungsbauprogramm sowie zu den Voraussetzungen für einzelne Fördermaßnahmen.

Der Antrag für Wohnungsbauvorhaben im Kreisgebiet (mit Ausnahme von Verden und Achim) ist bei der Wohraumförderstelle des Landkreises einzureichen. Über die Bewilligung von Fördermitteln entscheidet die NBank. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.

« zurück

Infospalte

Infobereich

Öffnungszeiten Rathaus

 Montag bis Mittwoch sowie

Freitag 08.30 - 12.00 Uhr

Donnerstag 15.00 - 18.00 Uhr

Gerne stehen wir Ihnen auch zu anderen Zeiten nach Absprache zur Verfügung.

Bankverbindungen, Anschrift sowie Telefonnummer der Gemeinde Dörverden finden Sie hier.

Örtliche Termine

Regionale Termine

Kurz und bündig